Weibliche Medizin

Wenn eine Frau ihre Realität und ihren Gesundheitszustand verändern oder verbessern möchte, muß sie zunächst ihre Einstellung über das verändern, was möglich ist.

Frau Dr. med. C. Northrup

Weibliche Medizin hat die besonderen Bedürfnisse und Gegebenheiten von Frauen im Blick. Das bedeutet, die Medizinen sind sanft und nachhaltig und berücksichtigen den Stoffwechsel und die Hormonlage des weiblichen Körpers.

Die meisten schulmedizinischen Medikamente sind auf einen männlichen Körper mittleren Alters ausgerichtet! Die etwas anderen Bedürfnisse von Frauen sind darin nicht berücksichtigt. Frauen reagieren empfindlicher, brauchen länger zum verstoffwechseln und je nach Hormonlage kann es auch zu verschobenen Wirkungen kommen. Frauen brauchen oft eine geringere Dosierung, und je nach Alter auch weniger.

Zudem wünschen sich immer mehr Frauen eine naturheilkundliche Therapie und Medizin.

So kommen in meiner Behandlung Kräutermischungen genauso zum Einsatz, wie Aromatherapie, homöopathische Komplexmittel, Solunate, Urtinkturen (zb von Ceres), antroposophische Mittel (zb von Weleda) und Öle.

Auf der seelischen, feinstofflichen Ebene arbeite ich mit Noreia Essenzen, Aura Soma und Bachblüten. Diese bringen die seelischen Belange in Balance und unterstützen so sehr effektiv den Heilungsprozess.

Damit die empfohlenen Mittel optimal wirken können, wird in einer gründlichen Anamnese geklärt, was es braucht, wieviel davon und wann. Nicht jedes Mittel kann zu allen Zeiten sinnvoll sein, da der weibliche  Zyklus den Rhythmus vorgibt und berücksichtigt wird.

Ebenso werde ich immer die seelischen Zusammenhänge miteinbeziehen und in der Mittelwahl berücksichtigen.

Was auch eine immer größere Rolle und Problematik darstellt, ist die Vergiftung des Körpers mit problematischen Umweltstoffen, Schwermetallen und belastetem Trinkwasser. So kann es durchaus sinnvoll sein, daß frau erstmal eine Ausleitung und Entgiftung benötigt, bevor die eigentlichen Heilmittel wirken können.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf der Schnittstelle zwischen Körper und Psyche.

Es gibt die neuere Erkenntnis, daß es eine enge Verbindung zwischen autonomen Nervensystem und endokrinen Drüsen (Hormonsystem) gibt.

Die Psycho-Neuro-Immunologie beschäftigt sich mit dem Dialog zwischen Psyche, Gehirn und Immunsystem. Die Regulation von psychischen, neurologischen, hormonellen und immunologischen Vorgängen ist eng an die Mechanismen der Stressverarbeitung gekoppelt.

Allerdings ist das akute Stressystem des Körpers nicht auf anhaltende Belastungsfaktoren (zB. berufliche Überbeanspruchung, langjährige Pflege von Angehörigen, Beziehungsdauerstress, erlebtes Trauma...) ausgerichtet. Diese Erschöpfung des Stressystems geht damit einher, daß die stressbedingte Entzündung vom Organismus nicht mehr eingedämmt werden kann und so den Boden für gesundheitliche Probleme bereitet.

Das bedeutet, daß emotionale Belastungen, Stress und Trauma immer auch eine biochemische Reaktion auslösen und so einen direkten Einfluß auf die Gesundheit haben!

Genesungsprozesse lassen sich durch Psychotherapie/Körpertherapie begünstigen, weil psychische Faktoren mit einer Veränderung der Immunaktivität verbunden ist.

Psychotherapie/Traumabehandlung wird dann unerlässlich, wenn die Stress-Empfindlichkeit aufgrund einer traumabedingten Störung des HPA-Rückkoppelungssystems zu hoch wird. (Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse).

In meiner Arbeit mit Frauen arbeite ich immer ganzheitlich. Das heißt auf mehreren Ebenen (körperlich, emotional, mental, spirituell).

Auf der körperlichen Ebene können sich zB. folgende Symptome zeigen:

  • PMS
  • Menstruationsbeschwerden
  • Zyklusunregelmäßigkeiten (zu häufig, zu selten, zu stark, zu schwach)
  • Unterleibsbeschwerden
  • Probleme der Gebärmutter/Eierstöcke
  • hormonelle Dysbalancen
  • gehäufte Blasenentzündungen
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schmerzzustände
  • depressive Verstimmungen
  • Erschöpfung/Burnout
  • Kinderwunsch

Der respektvolle Umgang, das aufmerksame Zuhören und der Aufbau eines vertrauensvollen sicheren Rahmens sind wesentliche Elemente für den Erfolg meiner Arbeit.